Porträts schreiben – Das erste Interview (10)

Porträts schreiben: Im ersten Interview (besonders, wenn es das einzige ist) sollte man das Steuer in der Hand behalten. (Foto: sokaeiko / pixelio.de)

Für viele, die Porträts schreiben, ist das erste Interview nicht nur das erste Gespräch mit ihrem Gegenüber, sondern auch zugleich das einzige. Die Informationen, die Sie in diesem Gespräch bekommen, sind dann alles, was Sie bekommen können. Entsprechend gut muss das Interview laufen. Damit das klappt, werden Sie sich gut vorbereitet haben, Sie werden genügend … Weiterlesen …

Porträts schreiben – Aufnehmen oder mitschreiben? (9)

Porträts schreiben: Sollte man Interviews aufnehmen oder nur mitschreiben? (Foto: Lutz Doblies / pixelio.de)

Auch bei der Frage, ob Sie die Gespräche aufnehmen oder mitschreiben sollen, wenn Sie Porträts schreiben, sollten Sie zunächst diese Faktoren prüfen: wen interviewen Sie, wo erscheint das Porträt, und wie hoch ist Ihr Honorar? Warum ist das wichtig? Der erste Punkt (wen interviewen Sie?) ist deshalb wichtig, weil es von einigen Menschen weidlich bekannt … Weiterlesen …

Porträts schreiben – Vertrauen aufbauen (8)

Blind vertrauen? Wenn Sie Porträts schreiben, muss Ihr Gegenüber Ihnen vertrauen können. (Foto: La-Liana / pixelio.de)

Wenn Sie lebendige, dreidimensionale Porträts schreiben möchten, dann ist das Vertrauen nicht nur ein zentraler, sondern ein ebenfalls dreidimensionaler Faktor. Erstens müssen Sie Ihrem Gegenüber vertrauen können, dass das, was Sie nicht nachprüfen können, der Wahrheit entspricht (z. B. die Wiedergabe privater Gespräche mit mittlerweile verstorbenen Personen). Zweitens vertrauen die Leser_innen Ihnen und Ihrem Gegenüber, … Weiterlesen …

Porträts schreiben – Das Vorgespräch (7)

Porträts schreiben: Was hat Basketball mit einem Rabbiner zu tun? Das Vorgespräch hat's rausgebracht.

Wenn Sie Porträts schreiben und Person, Termin und Ort feststehen, und wenn Sie bereits recht gut vorbereitet sind, sollten Sie sich nach Möglichkeit nicht sofort ins offizielle erste Interview stürzen. Wenn Zeit und Honorar es zulassen, sollten Sie ein informelles Vorgespräch mit der zu porträtierenden Person führen. Es gibt zwar Menschen, denen man nur eine … Weiterlesen …

Porträts schreiben – Ihre Haltung (6)

Porträts schreiben und (selbst bei Politiker_innen) unvoreingenommen bleiben? Nicht umsonst gilt das Porträt als Königsdisziplin. (Foto: Tim Reckmann / pixelio.de)

Wenn Sie Porträts schreiben, sollten Sie möglichst unvoreingenommen in die Gespräche gehen. – Bei diesem Satz rollen viele Kolleg_innen mit den Augen, denn eine vollkommene Unvoreingenommenheit ist gar nicht machbar. Schon beim ersten Anblick einer Person, über die wir bis dato rein gar nichts wussten, machen wir uns ein Bild von ihr. Wir schauen sie … Weiterlesen …

Porträts schreiben – Warum Termine und Orte wichtig sind (5)

Häufig muss es schnell gehen, wenn Sie Porträts schreiben, gerade bei Tageszeitungen ist nicht viel Zeit für große Fisimatenten. Also wird der Termin zwischen andere gequetscht, und ein Ort gewählt, der Ihnen und der zu porträtierenden Person einigermaßen passt. Keine guten Voraussetzungen für ein gutes Porträtgespräch. Schon gar nicht, wenn es der einzige Termin sein … Weiterlesen …

Porträts schreiben – Die Vorbereitung (4)

Es ist immer besser, zu gut vorbereitet zu sein, als nicht genügend. (Foto: Karl-Heinz Laube / pixelio.de)

Porträts werden meist aus einem ganz bestimmten Anlass geschrieben: jemand hat einen runden Geburtstag, eine Firma feiert Jubiläum, ein Film hat Premiere, jemand wird geehrt o. Ä. Manche Porträts erscheinen innerhalb einer bestimmten Reihe, z. B. über „Menschen dieser Stadt“, erfolgreiche Unternehmer_innen oder besonders verdiente Ehrenamtliche. Andere Porträts sollen ein aktuelles Thema näher oder aus … Weiterlesen …

Porträts schreiben – Welche Personen eignen sich für Porträts? (3)

Man muss sich einlassen können auf Mensch und Geschichte, um ein gutes Porträt über jeden Menschen schreiben zu können. (Foto: Birte Vogel)

In den meisten Medien werden vor allem Prominente porträtiert, was den Eindruck erweckt, dass sie die einzigen Menschen sind, die etwas Interessantes zu erzählen hätten. Was natürlich Unsinn ist. Prominente sind nur unkomplizierter für die JournalistInnen, da sie immer im Gespräch sind, in der Regel schon sehr viel über sie bekannt ist, und man nicht … Weiterlesen …

Porträts schreiben – Warum lesen und schreiben wir Porträts so gerne? (2)

Porträts gehören zu den beliebtesten Texten in den Medien, sowohl bei den Leser_innen als auch bei den Journalist_innen. Doch warum ist das so? Die Antwort ist eigentlich ganz einfach: Menschen interessieren sich für wenig mehr als für andere Menschen. Für manche wird das, was hinter den Vorhängen im Nachbarhaus vor sich geht, umso spannender, je … Weiterlesen …

Porträts schreiben – wie geht das? (1)

(Foto: Dieter Sieg/bluestudios.de)

Das Porträtschreiben zählt zu den Königsdisziplinen des Journalismus. Es ist auch tatsächlich eine der schwierigsten und anspruchsvollsten Formen. Wenn Kolleg_innen Porträts schreiben, aber fest stecken, ziehen sie mich manchmal zu Rate. In der Regel haben sie keine spezifischen Fragen, sondern nur das Gefühl, dass sie irgendetwas an ihren Porträts verbessern könnten – bloß was? In … Weiterlesen …