Porträts schreiben – Das Vorgespräch (7)

Porträts schreiben: Was hat Basketball mit einem Rabbiner zu tun? Das Vorgespräch hat's rausgebracht.

Wenn Sie Porträts schreiben und Person, Termin und Ort feststehen, und wenn Sie bereits recht gut vorbereitet sind, sollten Sie sich nach Möglichkeit nicht sofort ins offizielle erste Interview stürzen. Wenn Zeit und Honorar es zulassen, sollten Sie ein informelles Vorgespräch mit der zu porträtierenden Person führen. Es gibt zwar Menschen, denen man nur eine … Weiterlesen …

Porträts schreiben – Ihre Haltung (6)

Porträts schreiben und (selbst bei Politiker_innen) unvoreingenommen bleiben? Nicht umsonst gilt das Porträt als Königsdisziplin. (Foto: Tim Reckmann / pixelio.de)

Wenn Sie Porträts schreiben, sollten Sie möglichst unvoreingenommen in die Gespräche gehen. – Bei diesem Satz rollen viele Kolleg_innen mit den Augen, denn eine vollkommene Unvoreingenommenheit ist gar nicht machbar. Schon beim ersten Anblick einer Person, über die wir bis dato rein gar nichts wussten, machen wir uns ein Bild von ihr. Wir schauen sie … Weiterlesen …

Porträts schreiben – Warum Termine und Orte wichtig sind (5)

Häufig muss es schnell gehen, wenn Sie Porträts schreiben, gerade bei Tageszeitungen ist nicht viel Zeit für große Fisimatenten. Also wird der Termin zwischen andere gequetscht, und ein Ort gewählt, der Ihnen und der zu porträtierenden Person einigermaßen passt. Keine guten Voraussetzungen für ein gutes Porträtgespräch. Schon gar nicht, wenn es der einzige Termin sein … Weiterlesen …

Dalai Lama Superstar … Und was ist mit Tibet?

So kennen und lieben die Massen den Dalai Lama – gewaltlos und voller Humor. (Foto: Minette)

Oder anders gefragt: Was hilft’s dem Land, wenn sein Botschafter ein Superstar ist? Im Fahrtwind des zum Superstar hochstilisierten Dalai Lama, dessen Auftritte – wie der aktuelle in Hamburg – oft den Showcharakter großer Popevents haben, wurde all die Jahre häufig eins vergessen: dass er bis zu seinem politischen Rücktritt nicht nur als Botschafter des … Weiterlesen …

Porträts schreiben – Die Vorbereitung (4)

Es ist immer besser, zu gut vorbereitet zu sein, als nicht genügend. (Foto: Karl-Heinz Laube / pixelio.de)

Porträts werden meist aus einem ganz bestimmten Anlass geschrieben: jemand hat einen runden Geburtstag, eine Firma feiert Jubiläum, ein Film hat Premiere, jemand wird geehrt o. Ä. Manche Porträts erscheinen innerhalb einer bestimmten Reihe, z. B. über „Menschen dieser Stadt“, erfolgreiche Unternehmer_innen oder besonders verdiente Ehrenamtliche. Andere Porträts sollen ein aktuelles Thema näher oder aus … Weiterlesen …

Porträts schreiben – Welche Personen eignen sich für Porträts? (3)

Man muss sich einlassen können auf Mensch und Geschichte, um ein gutes Porträt über jeden Menschen schreiben zu können. (Foto: Birte Vogel)

In den meisten Medien werden vor allem Prominente porträtiert, was den Eindruck erweckt, dass sie die einzigen Menschen sind, die etwas Interessantes zu erzählen hätten. Was natürlich Unsinn ist. Prominente sind nur unkomplizierter für die JournalistInnen, da sie immer im Gespräch sind, in der Regel schon sehr viel über sie bekannt ist, und man nicht … Weiterlesen …

Ich schäme mich! Ein Kommentar zum Antisemitismus in Deutschland

Nie wieder Antisemitismus in Deutschland! (Foto ehem. KZ Bergen-Belsen: Birte Vogel)

Es ist mir völlig egal, aus welchen Gründen Menschen in diesem Land öffentlich und völlig unbehelligt menschenverachtende, antisemitische Sprüche und Aufrufe zum Mord wie „Juden ins Gas“ schreien. Es ist mir völlig egal, welche Erklärungsversuche es dafür gibt, dass Leute in diesem Land Menschen jüdischen Glaubens beschimpfen, bedrohen und sie und ihre Gotteshäuser tätlich angreifen. … Weiterlesen …

Porträts schreiben – Warum lesen und schreiben wir Porträts so gerne? (2)

Porträts gehören zu den beliebtesten Texten in den Medien, sowohl bei den Leser_innen als auch bei den Journalist_innen. Doch warum ist das so? Die Antwort ist eigentlich ganz einfach: Menschen interessieren sich für wenig mehr als für andere Menschen. Für manche wird das, was hinter den Vorhängen im Nachbarhaus vor sich geht, umso spannender, je … Weiterlesen …

Porträts schreiben – wie geht das? (1)

(Foto: Dieter Sieg/bluestudios.de)

Das Porträtschreiben zählt zu den Königsdisziplinen des Journalismus. Es ist auch tatsächlich eine der schwierigsten und anspruchsvollsten Formen. Wenn Kolleg_innen Porträts schreiben, aber fest stecken, ziehen sie mich manchmal zu Rate. In der Regel haben sie keine spezifischen Fragen, sondern nur das Gefühl, dass sie irgendetwas an ihren Porträts verbessern könnten – bloß was? In … Weiterlesen …

„Es ist mir scheißegal, wie Frauen sich dabei fühlen“ – Frauen und Sprache

Wie "scheißegal" ist es wirklich, dass Frauen auch aus sprachlicher Sicht nicht gleichberechtigt sind? (Foto: Rainer Sturm / pixelio.de)

Es geschieht selten, dass mich etwas so ins Mark trifft, dass mir schlicht die Worte fehlen. Gestern telefonierte ich mit einem Kollegen, mit dem ich seit mehr als dreißig Jahren befreundet bin. Es liegen sehr viele Kilometer zwischen uns, doch wir kennen uns gut, wir schätzen und lieben uns, obwohl wir verschiedener kaum sein könnten. … Weiterlesen …